Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Wir freuen uns, ein Teil des Sonderforschungsbereichs/Transregios SFB/TRR 266 „Accounting for Transparency“ zu sein, der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. In einem Team aus mehr als 100 Wissenschaftlern*innen untersuchen wir, wie Rechnungswesen und Besteuerung die Transparenz von Unternehmen beeinflussen und wie sich Regulierungen und Unternehmenstransparenz auf Wirtschaft und Gesellschaft auswirken. Seit Juli 2023 befindet sich der Sonderforschungsbereich bis 2027 in der zweiten Förderperiode, um eine Anschlussförderung für weitere vier Jahre bis 2031 werden wir uns bemühen.
Wir suchen zum 01. Januar 2025 oder früher (ggf. zum 01. Oktober 2024) eine*n wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit. Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens im Bereich der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, abhängig von der bisher erreichten Qualifizierung, jedoch für einen Zeitraum von i. d. R. 4 Jahren, zu besetzen. Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich.

Das erwartet Sie bei uns:
Als Mitglied unseres Netzwerkes haben Sie die Möglichkeit, ein aussagekräftiges Forschungsportfolio aufzubauen und an international einschlägigen Publikationen zu arbeiten. Ihre neue Forschungsheimat im TRR 266 wird in den Teilprojekten A05 „Accounting for Tax Complexity“, B01 „Investment Effects of Multidimensional Taxation“ oder B08 „Tax Burden Transparency“ liegen. In diesen Teilprojekten analysieren Sie theoretisch und/oder empirisch, wie verschiedene Aspekte der Besteuerung, einschließlich der Besteuerungsprozesse und der Steuerkomplexität unternehmerische Entscheidungen beeinflussen (Investitionen, Compliance, u.v.a.m.) und tragen so dazu bei, Steuerwirkungen aufzuzeigen und einen Beitrag zu einem fairen und effizienten Steuersystem zu leisten. Außerdem unterstützen Sie uns bei der Durchführung und Weiterentwicklung von Lehrveranstaltungen (bis zu 4 SWS) an der Schnittstelle zwischen „Taxation, Accounting and Finance“ sowie bei der Organisation unserer Arbeitsgruppe.

Das bringen Sie mit:

• Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Betriebswirtschaftslehre,

• ein ausgeprägtes Interesse an modelltheoretischer oder empirischer Forschung im Bereich der ökonomischen Steuerwissenschaften und entsprechende Vorkenntnisse,

• gute Kenntnisse im Bereich Unternehmensbesteuerung (einschließlich der ökonomischen Analyse der Besteuerung und der Besteuerungs- und Prüfungsprozesse),

• sehr gute Englischkenntnisse,

• Interesse an der Arbeit in einem internationalen und interdisziplinären Team.

Wir bieten Ihnen:

• eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit im Bereich der Forschung und Lehre mit Schnittstellen zu Wirtschaft, Finanzverwaltung und Politik,

• ein engagiertes Team – im TRR 266, an der Professur und im Department Taxation, Accounting and Finance,

• ein strukturiertes Promotionsstudium sowie Zugang zu weiteren Kursangeboten im TRR 266,

• ein umfassendes Netzwerk mit internationalen Forschungs- und Praxiskontakten.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden gem. Landesgleichstellungsgesetz NRW (LGG) bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer 6500 bis zum 15. August 2024 erbeten an: stefanie.jack@uni-paderborn.de oder die unten genannte Adresse.
Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: https://www.uni-pader-born.de/zv/personaldatenschutz.

Beteiligte Institutionen

Die Hauptstandorte vom TRR 266 sind die Universität Paderborn (Sprecherhochschule), die HU Berlin und die Universität Mannheim. Alle drei Standorte sind seit vielen Jahren Zentren für Rechnungswesen- und Steuerforschung. Hinzu kommen Wissenschaftler der LMU München, der Frankfurt School of Finance and Management, der Goethe-Universität Frankfurt, der Universität zu Köln und der Leibniz Universität Hannover, die die gleiche Forschungsagenda verfolgen.