Projekte

Mehr als 80 Wissenschaftler*innen, darunter Professoren*innen, Postdoktorand*innen und Doktorand*innen, befassen sich mit der Frage, wie Rechnungswesen und Besteuerung die Transparenz von Unternehmen beeinflussen und wie sich Regulierungen und Unternehmenstransparenz auf Wirtschaft und Gesellschaft auswirken. Die Projekte vom TRR 266 sind wie folgt organisiert:

Wie wirken sich Rechnungslegung und Besteuerung auf die Transparenz aus?

Projekte, die sich primär mit der Messung von Transparenz und ihren Determinanten befassen, sind im Projektbereich A: „Transparenz herstellen“ zusammengefasst. Der Projektbereich A umfasst drei Arten von Studien:

  • Studien, die das Niveau und die Art der bereitgestellten Informationen und ihre Auswirkungen auf
    Transparenz sowie das regulatorische und institutionelle Umfeld, das diese Phänomene prägt;
  • Studien, die Theorien über die Mechanismen von Ursache und Wirkung entwickeln, die
    Information und Transparenz; und
  • empirische Studien, die diese theoretischen Vorhersagen überprüfen.

Die Ergebnisse von Projekt A werden dazu beitragen, potenzielle Grenzen der Regulierung zu identifizieren: Ist die Öffentlichkeit in der Lage, komplexe Rechnungslegungsinformationen zu verarbeiten? Produzieren Informationsvermittler, wie Finanzanalysten oder die Finanzmedien, vertrauenswürdige Informationen? Inwieweit unterscheiden sich die Rollen „traditioneller“ Intermediäre wie Analysten von denen „neuer“ Intermediäre wie Publikumsplattformen? Wie beeinflussen die Anreize der Unternehmen die Entscheidungen über die Berichterstattung, und wird dies von den Empfängern der Informationen vorweggenommen?

Beteiligte Institutionen

Die Hauptstandorte vom TRR 266 sind die Universität Paderborn (Sprecherhochschule), die HU Berlin und die Universität Mannheim. Alle drei Standorte sind seit vielen Jahren Zentren für Rechnungswesen- und Steuerforschung. Hinzu kommen Wissenschaftler der LMU München, der Frankfurt School of Finance and Management, der WHU – Otto Beisheim School of Management, der European School of Management and Technology in Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt, die die gleiche Forschungsagenda verfolgen.