Wirkung und Zielgenauigkeit der staatlichen Hilfen für Unternehmen in der Krise

Die Corona-Krise stellt Unternehmen in Deutschland vor beispiellose Herausforderungen. Das German Business Panel untersucht insbesondere folgende Fragen:

  1. Haben staatliche Hilfsleistungen Unternehmen in der Krise erreicht?
  2. Welche staatlichen Leistungen haben Unternehmen in welchem Umfang in Anspruch genommen?
  3. Hätten Unternehmen auch ohne staatliche Hilfe die Krise überstanden?
  4. Welche strategischen Entscheidungen haben Unternehmen als Reaktion auf die Krise getroffen?
  5. Welche Erwartungen haben Unternehmen in Bezug auf die Überlebenswahrscheinlichkeit von Unternehmen in ihrer Branche?
  6. Für welchen Zeithorizont planen Unternehmen mit Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise?

Die Ergebnisse der GBP-Coronabefragung geben Aufschluss darüber, wie zielgerichtet und wie wirksam die staatlichen Hilfsmaßnahmen für Unternehmen waren.

Beteiligte Institutionen

Die Hauptstandorte vom TRR 266 sind die Universität Paderborn (Sprecherhochschule), die HU Berlin und die Universität Mannheim. Alle drei Standorte sind seit vielen Jahren Zentren für Rechnungswesen- und Steuerforschung. Hinzu kommen Wissenschaftler der LMU München, der Frankfurt School of Finance and Management, der WHU – Otto Beisheim School of Management, der ESMT Berlin, der Goethe-Universität Frankfurt und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die die gleiche Forschungsagenda verfolgen.