Steuerliche Belastung deutscher Unternehmen – Steuerlast und Verwaltungskosten

Mit welchen steuerlichen Belastungen sehen sich Unternehmen konfrontiert und wodurch werden sie verursacht? Der vorliegende Bericht setzt sich intensiv mit der Beantwortung dieser Fragen auseinander: Es werden die angegebene Unternehmensteuerbelastung sowie die Belastungen durch steuerlichen Bürokratieaufwand betrachtet. Ebenso wird auf die zunehmenden Forderungen nach steuerlichen Erleichterungen, insbesondere auch aufgrund der Corona-Pandemie, eingegangen und gezeigt, welche Maßnahmen Unternehmen im Hinblick auf die Investitionsförderung als sinnvoll erachten. Der vorliegende Bericht bietet einen kurzen Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse zu diesen Themen.

Der Bericht stellt die deskriptiven Ergebnisse der Befragung „Steuerbelastung und steuerliche Verwaltungskosten – Einschätzungen und Folgewirkungen“ vor. Die Online-Befragung erfolgte im Zeitraum vom 08. Januar 2021 bis zum 30. April 2021. Insgesamt haben 1.806 Unternehmen an der Befragung teilgenommen. Die präsentierten Ergebnisse basieren auf den Antworten von 657 Unternehmen, die den Fragebogen vollständig beantwortet haben.

Beteiligte Institutionen

Die Hauptstandorte vom TRR 266 sind die Universität Paderborn (Sprecherhochschule), die HU Berlin und die Universität Mannheim. Alle drei Standorte sind seit vielen Jahren Zentren für Rechnungswesen- und Steuerforschung. Hinzu kommen Wissenschaftler der LMU München, der Frankfurt School of Finance and Management, der WHU – Otto Beisheim School of Management, der ESMT Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt, die die gleiche Forschungsagenda verfolgen.