01|03
Offenlegung des
effektiven Steuersatzes
– eine strategische
Entscheidung?
Lesen Sie den Blogbeitrag
Wie veränderte
Wahrnehmungen und
Prioritäten Unternehmens-
berichterstattungen
bestimmen
ZUM Blogbeitrag
Vermögensteuer:
Fluch oder Segen?
Zum Blogbeitrag

Offenlegung des effektiven Steuersatzes – eine strategische Entscheidung?

Aufgrund der intensiven Medienberichterstattung über die Steuervermeidungsstrategien von Unternehmen, sorgen sich viele Unternehmen um ihre steuerliche Reputation. Die Zunahme von Medienberichten hat sowohl Unternehmen als auch Steuerbehörden für die bereitgestellten Steuerinformationen sensibilisiert. Die Fälle globaler Unternehmen, die Steuern umgehen und einen niedrigen oder gar null effektiven Steuersatz (ETR) aufweisen,… Weiterlesen

Vermögensteuer: Fluch oder Segen?

Prof. Dr. Dr. h.c. Caren Sureth-Sloane
Prof. Dr. Ralf Maiterth

Die Einführung einer Vermögensteuer ist gerade jetzt vor der Bundestagswahl ein viel diskutiertes Thema. Ralf Maiterth und Caren Sureth-Sloane haben sich die ökonomischen Wirkungen einer jährlichen Vermögensteuer genauer angeschaut und untersucht, wie sich die Steuer in einem Niedrigzinsumfeld auf Unternehmen auswirkt. Weiterlesen

Forscher*in des Monats

Dezember 2021
Prof. Dr. Regina Ortmann

"Mit unserer Forschung können wir zu einem besseren Verständnis der unternehmerischen Reaktionen auf die Global Tax Reform beitragen." Weiterlesen

 

Der TRR 266 Accounting for Transparency ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderter überregionaler Sonderforschungsbereich. Unser Team von mehr als 80 engagierten Forschenden untersucht, wie Rechnungswesen und Besteuerung die Transparenz von Unternehmen beeinflussen und wie sich Regulierungen und Unternehmenstransparenz auf Wirtschaft und Gesellschaft auswirken. Ziel ist es, eine wirksame Regulierung für Unternehmenstransparenz und ein transparentes Steuersystem zu entwickeln. In unserer eigenen Forschung gewährleisten wir die Transparenz ebenfalls.

Beteiligte Institutionen

Die Hauptstandorte vom TRR 266 sind die Universität Paderborn (Sprecherhochschule), die HU Berlin und die Universität Mannheim. Alle drei Standorte sind seit vielen Jahren Zentren für Rechnungswesen- und Steuerforschung. Hinzu kommen Wissenschaftler der LMU München, der Frankfurt School of Finance and Management, der WHU – Otto Beisheim School of Management, der ESMT Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt, die die gleiche Forschungsagenda verfolgen.