01|03
Feldexperiment zeigt:
CO₂-Angaben auf Lebensmitteln
beeinflussen das Essverhalten
Mehr Informationen
Transparency Insights:
Anna Rohlfing-Bastian
Zum Video
Allheilmittel oder Placebo:
Hilft es Banken durch die Krise,
wenn sie ihre Verluste nicht
mehr bilanzieren müssen?
Zum Beitrag

Jobs Alle Jobs

Research fellow/Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d)

HU Berlin
Project A01 Research Assistant‐Stelle
Weiterlesen

Die „Black Box“ des Corporate Tax Risk Management – was denken Steuerrisikoexperten?

Prof. Dr. Deborah Schanz
Prof. Dr. Alissa Brühne

Aufgrund des wachsenden Drucks, der von verschiedenen Seiten auf Unternehmen ausgeübt wird, hat die Aufmerksamkeit für Corporate Tax Risk Management in letzter Zeit stetig zugenommen. Während der Zusammenhang zwischen Steuerplanung und Steuerrisiko gut erforscht ist, ist wenig über das Tax Risk Management und dessen Einfluss auf Steuerzahlungen…

Weiterlesen

Researcher of the Month

Dezember 2022
Prof. Dr. Dirk Simons

"Mit dem GBP haben wir dazu beigetragen, die Blackbox Unternehmen noch ein Stückchen weiter zu öffnen. Wir können betriebswirtschaftliche Fragestellungen untersuchen, die mit den bislang zur Verfügung stehenden Daten unbeantwortet geblieben wären." Weiterlesen

 

 

The TRR 266 Accounting for Transparency is a trans-regional Collaborative Research Center funded by the German Research Foundation (Deutsche Forschungsgemeinschaft – DFG). Our team of more than 80 dedicated researchers examines how accounting and taxation affect firm and regulatory transparency and how regulation and transparency impact our economy and society. We intend to help develop effective regulation for firm transparency and a transparent tax system. Naturally, we also ensure transparency of our own research.

Beteiligte Institutionen

Die Hauptstandorte vom TRR 266 sind die Universität Paderborn (Sprecherhochschule), die HU Berlin und die Universität Mannheim. Alle drei Standorte sind seit vielen Jahren Zentren für Rechnungswesen- und Steuerforschung. Hinzu kommen Wissenschaftler der LMU München, der Frankfurt School of Finance and Management, der WHU – Otto Beisheim School of Management, der ESMT Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt, die die gleiche Forschungsagenda verfolgen.